Zechwald-Areal: Bürger:innenbeteiligung

Der Beteiligungsprozess

Von April bis Juli 2024 läuft ein Beteiligungsprozess, um die bestmögliche Nutzung des Zechwald-Areals sicherzustellen. Dazu werden gemeinsam mit den Bürger:innen des Stadtteils Zech, Vertreter:innen vom Treffpunkt, der Stadt, von der Wirtschaft – etwa von Lindauer Unternehmen sowie aktuellen Mietern des Areals – und nicht zuletzt auch von Vereinen, sozialen Einrichtungen und Kirchen die Bedarfe und Bedürfnisse ermittelt werden. Im Anschluss wird daraus ein Nutzungskonzept erstellt. Das vom Stadtrat beschlossene Konzept dient dann als Grundlage für einen Architekturwettbewerb.

180809_Luftbild_Kunert_Areal
Die Termine
Mittwoch, 17. April, 18 Uhr bis 19.30 Uhr Auftaktveranstaltung
Montag, 3. Juni  Planungsdialog 1
Donnerstag, 6. Juni  Planungsdialog 2
Montag, 10. Juni   Planungsdialog 3
Mittwoch, 12. Juni  Planungsdialog 4
Dienstag, 23. Juli Abschlussveranstaltung/Vorstellung Ergebnisse
Der Auftakt

Die Auftaktveranstaltung dient der Vorstellung des Areals, des Eigentümers Rhomberg Bau und selbstverständlich des Beteiligungsprozesses. Dort können und sollen auch bereits erste Impulse gegeben werden. Zudem können Interessierte sich für die Planungsdialoge anmelden.

Nachhaltigkeit1
Die Planungsdialoge

An vier Terminen tauschen sich die Teilnehmenden zu verschiedenen Aspekten der Entwicklung des Zechwald-Areals aus:

 

Planungsdialog 1: Zukunftsperspektiven für Lindau-Zech und eine neue Stadtteilmitte
 
Planungsdialog 2: Leben, Wohnen & Freizeit im Zechwald-Areal
 
Planungsdialog 3: Arbeiten und Gewerbe im Zechwald-Areal
 
Planungsdialog 4: Gestaltung öffentlicher Raum, Mobilität und Nachhaltigkeit

Innovation4
1/1

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter zum Beteiligungsprozess an.